Anzeige:
vodafone.de

headerrechts
zeileobengruen
Sonntag, 01.01.2006 17:46

Nissan & Microsoft entwickeln Gamer-Auto

aus dem Bereich Computer
Nissan entwickelt ein neues Auto speziell für Spiele-Freaks. Der Nissan URGE (zu deutsch: Drang) ist laut Angaben von Nissan und Microsoft das erste Auto, in dem eine Spielekonsole komplett integriert ist. Für die Entwicklung des Konzept-Autos ist Nissan Design America verantwortlich und wurde dabei von einem XBox 360-Team des Microsoft-Konzerns unterstützt.

Anzeige
Hightech-Spielplatz

Im Vorfeld der Entwicklung des URGE hatte Nissan Design America rund 2.000 Jugendliche die Frage nach ihrem Traum-Auto gestellt. Heraus kam ein Hightech-Spielplatz: Der URGE verfügt über eine Andock-Station für einen MP3-Player und ein Mobiltelefon, das zugleich auch als intellgenter Schlüssel zum Starten des Wagens dient.

Auto-Rennen realistisch gesteuert

Ist der Nissan URGE geparkt, so kann der Fahrer das Auto-Rennspiel "Project Gotham Racing 3" spielen. Der Fahrer steuert dabei das Spiel über das Lenkrad des Wagens und die Gas- und Bremspedale. Als Anzeigengerät befindet sich ein 7-Zoll-LCD-Bildschirm in dem Konzept-Auto, der eingeklappt als zusätzlicher Rückspiegel fungiert.
nissan-urge.jpg
Am 9. Januar soll der Nissan URGE auf der North American International Auto Show in Detroit der Öffentlichkeit präsentiert werden. Sollte das Auto jemals in Produktion gehen, so schätzt Nissan den Preis auf rund 20.000 Dollar.
red
 Suche
 Letzte Meldungen
Freitag, 01.08.2014
Internet per Kabel im August: Sparangebote für Neukunden und Wechsler im Überblick
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
Donnerstag, 31.07.2014
Lenovo C1 will Google Glass mit längerer Akkulaufzeit schlagen
Unitymedia und Kabel BW: HD-Option im August kostenlos
Telekom: Diese 57 Ortsnetze sind bereits fit für VDSL 100 mit Vectoring
Telekom kündigt Vectoring für erste Städte an - VDSL 100 für 5 Euro Aufpreis
Start der Vectoring-Liste ermöglicht baldige VDSL-Beschleunigung - viele Ausbauprojekte
D-Link-Router DIR-518L: WLAN ac für unterwegs
Telekom: Störung der IP-Telefonie behoben
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
Weitere News
 
Datenschutz