Anzeige:
vodafone.de

headerrechts
zeileobengruen
Mittwoch, 03.12.2008 19:01

Plus: Kompakt-PC mit TFT-Monitor für 400 Euro

aus dem Bereich Computer
Wer nur im Internet surft, Textdokumente erstellt und am Computer Musik hören möchte, benötigt keinen Highend-PC. Für diese Zielgruppe gibt es zum Beispiel die kleinen Netbooks oder aber das Desktop-Pendant "Nettop" – wie den Wind PC von MSI oder die Eee Box von Asus. Allen gemeinsam ist der Intel Atom Prozessor, der auch in dem neuen Rechner im Onlineshop des Lebensmittel-Händlers Plus steckt.

Anzeige
Mini-ITX-Gehäuse

So hat der Discounter ein Komplettpaket für PC-Einsteiger geschnürt, das einen Monitor und einen Rechner von Hyrican enthält. Plus bezeichnet ihn als "Net-PC". Der Computer misst nur 27x7x33 Zentimeter (mini ITX) und lässt sich – wie dem Bild zu entnehmen ist – auch hochkant aufstellen. Neben der sparsamen 1,6-Gigahertz-CPU ist wie bei den Nettops ein Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher mit an Bord. Dazu gibt es 160 GB Speicherplatz und einen DVD-Brenner. Als Grafiklösung dient der Intel GMA 950, der mit zum 945GM-Chipsatz gehört.

plus-hyrican-net-pc2.jpg
Das Angebot richtet sich an Einsteiger.
Bild: Plus
Insgesamt bietet der Hyrican PC vier USB-Anschlüsse, Ausgänge für Mikrofon, Kopfhörer und ein 5.1-Lautsprechersystem sowie eine analoge D-Sub-Schnittstelle, um den Monitor anzuschließen. Für die Verbindung mit dem Internet oder einen Netzwerk steht ein LAN-Port bereit. Während die Atom-Rechner von MSI und Asus wahlweise mit Windows XP oder Linux angeboten werden, ist die Entscheidung bei Hyrican bereits für das Windows-Betriebssystem gefallen.

TFT von Samsung

Als Zubehör liefert der Discounter eine Maus und eine Tastatur mit, auch ein TFT-Monitor ist bereits dabei. Hier handelt es sich wieder einmal um den guten Bekannten SyncMaster 943NW von Samsung, der schon häufiger in den Komplettpaketen von Plus angeboten wurde. Der 19-Zöller mit einer Auflösung von 1.440x900 Bildpunkten und einer Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter liefert nach wie vor einen dynamischen Kontrast von 8.000:1 und eine fünf Millisekunden kurze Reaktionszeit.

Für alle vier Geräte zusammen verlangt der Discounter 399,95 Euro zuzüglich 3,95 Euro Versand. Zieht man die Kosten für den Monitor, die Tastatur und die Maus ab, verbleiben rund 280 Euro für den PC. Günstiger wäre der Wind PC, der mehr Anschlüsse und außerdem einen Kartenleser bietet. Auch die Eee Box liegt preislich unter dem Plus-Angebot, integriert aber keinen DVD-Brenner.
red
 Suche
 Letzte Meldungen
Dienstag, 02.09.2014
DSL-Tarife im September: VDSL ohne Aufpreis - bis zu 100 Euro Bonus
Montag, 01.09.2014
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Freitag, 29.08.2014
Telekom: Telefonie-Störung behoben - Taskforce soll Fehler analysieren
Donnerstag, 28.08.2014
Urteil: "Kostenloses" Flirtportal darf nicht kostenpflichtig sein
Telekom: Offenbar erneut Störung der IP-Telefonie
Telekom startet Vectoring: VDSL 100 in 20 Ortsnetzen ab sofort bestellbar
Brandgefahr: HP ruft Notebook-Netzkabel zurück
Apples HealthKit: Mediziner sehen Gesundheits-Plattform (noch) kritisch
LG G Watch R: Die Smartwatch mit rundem 1,3-Zoll-Touchscreen
Unitymedia KabelBW erweitert TV-Angebot um bis zu sechs neue Sender
Mittwoch, 27.08.2014
Samsung: Multi-Charger lädt drei Geräte auf einen Streich
Telekom und Canyon Bicycles entwickeln "Fahrrad 2.0" mit integriertem Notrufsystem
Weitere News
 
Datenschutz