Anzeige:
vodafone.de

headerrechts
zeileobengruen
Donnerstag, 09.02.2012 11:46

Chrome 17: Mehr Sicherheit bei Downloads

aus dem Bereich Computer

Der US-Konzern Google arbeitet weiter mit Hochdruck an Verbesserungen und der Weiterentwicklung seines Internetbrowsers Chrome. Die Entwickler treffen offenbar den Nerv der Nutzer, die kostenlose Software zum Surfen im Netz gewinnt immer mehr Anhänger. Im November konnte Chrome beim weltweiten Marktanteil erstmals den Konkurrenten Firefox überholen. Selbst das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt die Nutzung von Chrome. Mitte Dezember veröffentlichte Googe Chrome 16, nun steht bereits Chrome 17 zum Download bereit.

Anzeige

Schnelleres Browsen & sichere Downloads

Die Beta von Chrome 17 hatte der US-Internetkonzern bereits im Dezember veröffentlicht, nun hat Google die stabile Version freigegeben. Der Schwerpunkt der Verbesserungen und Änderungen lag diesmal auf einem schnelleren Surferlebnis sowie auf mehr Sicherheit beim Herunterladen von Dateien aus dem Netz. Chrome rendert nun bereits Webseiten vor, wenn bei der Eingabe der URL in der Adressleiste die Autovervollständigung genutzt wird. Nach Betätigung der Enter-Taste wird die gewünschte Webseite dadurch schneller angezeigt.

Bei der Sicherheit hat Google ebenfalls noch einmal kräftig nachgebessert. Chrome prüft nun nicht nur eine Liste von bekannten verdächtigen Dateien, um die Nutzer vor gefährlichen Downloads zu schützen. Der Browser checkt jetzt auch ausführbare Dateien mit Dateiendungen wie ".exe" und ".msi". Sind die Dateien nicht in einer "weißen Liste" als unverdächtig aufgeführt, überprüft Chrome zusätzlich per Google-Suchmaschine, ob die Webseite, von der der Download durchgeführt werden soll, für manipulierte Dateien bekannt ist. Nutzer werden entsprechend gewarnt.

Google Chrome 17
Chrome 17 bietet schnelleres Browsen und mehr Sicherheit beim Herunterladen ausführbaren Dateien. Screenshot: onlinekosten.de

Google kündigt Update für Chrome OS an

Wer Google Chrome bereits nutzt, erhält das Update auf die neue Browser-Version automatisch beim nächsten Start der Software. Internetsurfer, die den Browser aus dem Hause Google erstmals testen möchten, können die aktuelle Version Chrome 17 unter www.google.de/chrome herunterladen.

Neben dem neuen Chrome Browser für Windows, Mac OS X und Linux kündigte der US-Konzern im Google Chrome Blog für die nahe Zukunft auch Updates für Chrome OS an, das Betriebssystem für die mobilen Chromebooks. Mit an Bord soll beispielsweise eine neue Bildbearbeitung sein, die den Nutzern das schnelle Anschauen, Bearbeiten und Teilen von Fotos im Netz erlauben wird.

red
 Suche
 Letzte Meldungen
Donnerstag, 24.07.2014
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Skype 5.0 für Android sucht selbständig nach Freunden
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
Microsoft plant nur noch eine Windows-Version für Desktop und Smartphone
Mittwoch, 23.07.2014
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Dienstag, 22.07.2014
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Facebook "Speichern": Texte, Lieder, Videos und Orte speichern und später aufrufen
Medion Akoya E1232T: 10,1-Zoll-Notebook für 299 Euro bei Aldi Nord
Montag, 21.07.2014
Grauzone Internet: Sorglose Kinder surfen ahnungslosen Eltern davon
Medien: Übernahme von Sky Deutschland und Sky Italia durch BSkyB steht kurz bevor
Bei Gewitter auch DSL-Router ausstöpseln
Tele Columbus: Neue WLAN-Kabelbox mit WLAN AC erhältlich - eigenes Hotspot-Netz geplant
Weitere News
 
Datenschutz