Anzeige:
vodafone.de

headerrechts
zeileobengruen
Dienstag, 03.04.2012 12:16

Aldi-Notebook: Medion P7624 kehrt gestärkt zurück

aus dem Bereich Computer

Kaum eine Woche, nachdem Aldi den Tablet PC Medion Lifetab P9516 und den Desktop-Computer Akoya P5350 D verkauft hat, nimmt der Lebensmittel-Discounter erneut Hardware in sein Angebot auf – diesmal allen voran ein Notebook. Im Gegensatz zu den letzten Laptop-Offerten der Supermarktkette ist das Medion Akoya P7624 (MD 98970), das am Mittwoch zu haben sein wird, teurer, aber auch üppiger bestückt.

Anzeige

Intel Core i3 tauscht gegen i5

Nicht zu verwechseln ist der aktuelle Medion Rechner mit dem gleichnamigen Akoya-Laptop P7624, den Aldi im Januar für 549 Euro anbot. Das rund 420x280x37 Millimeter große und 3,5 Kilogramm schwere Notebook mit 17,3-Zoll-Display und 1.600x900 Bildpunkten hat einen schnelleren Prozessor und mehr RAM erhalten: Die Neuauflage wird von einem Intel Core i5-2450M Prozessor mit 2,5 Gigahertz (GHz) angetrieben. Die Dual-Core-CPU unterstützt Intels Turbo-Boost und kann die Taktfrequenz daher im Bedarfsfall auf 3,1 GHz steigern.

Desktop-Ersatz mit Nvidia Optimus

Auch die übrige Ausstattung kann sich sehen lassen: Medion verbaut 8 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und eine Nvidia GT 630M Grafikkarte aus der Mittelklasse, die mittels Nvidia Optimus mit der CPU-internen Grafiklösung zusammenspielt. Je nach Anwendung schaltet das Notebook daher selbständig von einem Grafikchip auf den anderen um und steigert somit entweder die Leistung oder aber die Akkulaufzeit. Eingebaut ist ein 8-Zellen-Exemplar, zum erwarteten Durchhaltevermögen machen Medion und Aldi allerdings keine Angaben.

Medion Akoya P7624 (MD 98970) bei Aldi
Das Medion Akoya P7624 war bereits im Januar zu haben, kehrt nun aber mit einem stärkeren Prozessor zurück.
Die frühere Version des P7624 kam mit einem Intel Core i3 und 4 GB RAM aus. Screenshot: onlinekosten.de

Die weiteren Komponenten hat der Hersteller aus Essen nicht angetastet. Wie in der Januar-Ausgabe zählen eine 500-GB-Fesplatte, ein DVD-Brenner und ein DVB-T-TV-Tuner in Form eines USB-Sticks inklusive Fernbedienung zum Repertoire des Akoya P7624. An Schnittstellen sind 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI, VGA, Mikrofon, SPDIF, Intel Wireless Display und ein Kartenleser für die Formate SD, SDHC, SDXC, MMC, MS sowie MS Pro vorhanden. Des Weiteren finden sich eine 1,3-Megapixel-Webcam, ein Subwoofer und Medion FastBoot für einen schnelleren Internetzugriff im Datenblatt.

Nur bei Aldi Nord erhältlich

Das 17,3-Zoll-Notebook steht ab Mittwoch, 4. April, mit Windows 7 Home Premium 64-bit in den Filialen von Aldi Nord bereit. Auf der Website von Aldi Süd ist das Angebot hingegen nicht aufgelistet. Kostenpunkt: 699 Euro. Angesichts der Ausstattung und der dreijährigen Herstellergarantie ist der Preis nicht zu hoch gegriffen. Mit einer sehr ähnlichen Zutatenliste werden beispielsweise das Sony Vaio E und das Asus K93SM angeboten, die beide etwas teurer ausfallen.

red
 Suche
 Letzte Meldungen
Mittwoch, 20.08.2014
TP-Link kündigt Powerline-Adapter mit 1.200 Mbit/s an
Fahrerlose Google-Autos übertreten Tempo-Limit
YouTube Music Key wird die Deluxe-Version unter den Streamingdiensten
Dienstag, 19.08.2014
Sky senkt Preis für Online-Videothek Snap auf 3,99 Euro
"Digitale Agenda": VATM fordert beschleunigte Umsetzung des Breitbandausbaus
Kabel Deutschland: 100 Mbit/s für weitere Orte
Patchday-Update verhindert Windows-Neustart
Online-Bezahldienst: Die Sparkassen versuchen es jetzt alleine
Notebook Medion Akoya E1232T ab 28. August auch bei Aldi-Süd
Montag, 18.08.2014
"WiWo": Bundeswirtschaftsminister Gabriel will Routerzwang kippen
Aldi Nord: Full-HD-Tablet Medion Lifetab S10334 mit Android 4.4 für 199 Euro
Samstag, 16.08.2014
Router durch Sicherheitslücken bei Fernwartung gefährdet
Freitag, 15.08.2014
Sicherheitsreport 2014: Deutschland leidet unter digitaler Schizophrenie
Donnerstag, 14.08.2014
Kritik an Samsung: Gratis-Tablets für Produktester sorgen für bessere Bewertungen
LG: Tablet G Pad 8.0 mit LTE bald im Handel
Weitere News
 
Datenschutz