Anzeige:
vodafone.de

headerrechts
zeileobengruen
Mittwoch, 16.05.2012 13:46

Chrome 19: Tab-Synchronisation für alle Geräte

aus dem Bereich Computer

Die Versionsnummer des Browsers Chrome ändert sich rund alle sechs Wochen. Die meisten Nutzer haben längst die Übersicht verloren, unter welcher Nummer die aktuelle Version des Google-Browsers derzeit firmiert. Da sich die Software beim Start jeweils automatisch aktualisiert, verlieren Versionsnummern für die Internetsurfer ohnehin an Bedeutung. Die Google-Entwickler haben dem Browser nun ein Update auf Chrome 19 spendiert. Neben dem üblichen Stopfen von Sicherheitslücken bringt die Internetsoftware aber auch ein neues Feature mit.

Anzeige

Tab-Abgleich erlaubt nahtloses Weiterarbeiten

In Googles Chrome Releases Blog werden 18 browserspezifische Schwachstellen aufgeführt, die mit dem Update behoben werden. Sechs der Sicherheitslücken stufen die Entwickler selbst als "hohes" Risiko ein. Darunter fanden sich auch sogenannte Use-after-Free-Bugs, bei denen freigegebene Speicherbereiche unerlaubt verwendet werden. Google zeigte sich wie üblich spendabel und honorierte die Entdecker der Bugs mit insgesamt 5.500 US-Dollar. Zusätzliche 2.000 US-Dollar gab es für zwei Schwachstellen, die aber nicht nur Chrome, sondern auch andere Programme betraf.

Das eigentlich interessante für Chrome-Nutzer ist aber vor allem die neue "Tab Sync"-Funktion in der aktuellen Version. Nach Anmeldung in Chrome mit den Zugangsdaten des eigenen Google-Kontos haben Nutzer auf allen Geräten Zugriff auf die zuletzt in Chrome geöffneten Tabs. Die am Arbeitsplatz genutzten Tabs mit interessanten Webseiten stehen dann auch am heimischen Rechner direkt zur Verfügung. Laut Google sollen sich auch die "Zurück"- und "Vorwärts"-Schaltflächen des Browsers verwenden lassen. Mit Chrome lässt sich damit künftig auf allen Geräten nahtlos weiterarbeiten.


Tab-Sync für Smartphones mit "Chrome für Android Beta"

Die Abgleich-Funktion steht für Android-Smartphones mit der Chrome für Android Beta zur Verfügung. Allerdings weist der US-Konzern darauf hin, dass Chrome 19 zunächst nur die Bugs und Sicherheitslücken behebt. Das "Tab Sync"-Feature soll schrittweise im Laufe der kommenden Tage integriert werden. Neben Tabs lassen sich zudem auch Lesezeichen, Apps, History, Themen und andere Einstellungen synchronisieren.

Chrome 19 ist für die Betriebssysteme Windows, Mac OS X, Linux und Chrome Frame verfügbar. Wer Chrome bereits nutzt, erhält das Update automatisch beim nächsten Start des Browsers. Zum Abschluss der Aktualisierung ist ein Neustart des Browsers erforderlich. Internetsurfer, die Googles Software testen möchten, finden den Download von Chrome 19 unter www.google.de/chrome.

red
 Suche
 Letzte Meldungen
Freitag, 25.07.2014
So verhindern Sie das Tracking per Fingerprinting
Internet Security Days 2014: Freikarten für Kongress und Messe im Phantasialand
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Donnerstag, 24.07.2014
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting (Update: Stellungnahmen)
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Skype 5.0 für Android sucht selbständig nach Freunden
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
Microsoft plant nur noch eine Windows-Version für Desktop und Smartphone
Mittwoch, 23.07.2014
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Dienstag, 22.07.2014
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Weitere News
 
Datenschutz